Besuch bei addi

Wer kennt sie nicht? -DIE Handarbeitsnadeln von höchster Qualität, hergestellt in Deutschland???? Das sind die addi-Nadeln!

 



 

Am 8.November hatte addi 20 Einzelhändler nach Altena in NRW eingeladen und uns exklusiv Einblicke hinter die Kulissen ermöglicht. Zu meiner großen Freude durfte ich daran teilnehmen.

 

Und es wurde ein unvergesslicher, beeindruckender Tag.

 

Leider ist es schwer, die ganzen Eindrücke einzufangen und in Worte zu fassen.

 



 

Aber, wenn ich in Zukunft addi-Nadeln in den Händen halte oder an unsere Kurzwarenwand hänge, werden es für mich mehr als nur Nadeln sein.

 

Ich werde jetzt immer die sympathischen Gesichter der Menschen vor mir sehen, die hinter ihren -wirklich ihren- Produkten stehen. Und das beeindruckende, facettenreiche Werk, in dem man spürt, wie jeder einzelne Mitarbeiter an seiner Werkbank wertgeschätzt wird.

 



 

Wir betraten das Werksgebäude, das in seinen Mauern noch ein wenig den Charme des 19. und frühen 20. Jahrhunderts versprüht. Während wir von Raum zu Raum gingen, sahen wir:

 

 

 

Wie fleißige Heinzelmännchen arbeiten die Mitarbeiter an ihren Plätzen und werkeln mit Maschinen oder ganz per Hand. Wir verfolgten, wie aus einem Rohstoff Stück für Stück eine fertige Nadel wird.

 

Ich hätte nicht gedacht, dass sooo viel noch von Menschen statt nur allein von Maschinen erledigt wird. Schon während der vielen kleinen Arbeitsschritte wird immer wieder geprüft, ob die Nadel den Qualitätsansprüchen genügt. Das passiert mit jeder Nadel! Und täglich werden bis zu 45.000 Nadeln produziert!!!!

 

Ich staunte auch, durch wie viele Hände eine einzelne Nadel in ihrem Entstehungsprozess geht, bis sie beim Endkunden im Garnknäuel landet.

 

Auch, was alles in Sachen Arbeitsschutz von der Firma Selter beachtet und getan wird, beeindruckte mich.  Umso mehr packt mich das Grauen, wie es wohl bei so manchen Firmen in Billiglohnländern zugehen wird, wo man kein Herz und Sorgfalt für seine Mitarbeiter kennt.

 

 

 

Nach allem, was ich gesehen habe, staune ich, dass die Preise für addi-Produkte -im Verhältnis zu dem Produktionsaufwand- so niedrig gehalten werden können. Nach dem Rundgang durchs Werk hätte ich gedacht:  Das ist doch wirklich unbezahlbar!!!

 

 

 

Am Nachmittag folgte ein inspirierender Vortrag der Bloggerin Sylvia Rasch, die in Begleitung mit ihrem Hund Werner sehr unterhaltsam referierte.

 

 

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an addi für die liebenswürdige Gastfreundschaft und den tollen Tag!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0